Studenten-Kurier (SK)

Die Mitgliederzeitschrift der GDS

Viermal im Jahr jeweils mindestens 32 illustrierte Seiten im DIN A4-Format mit Nachrichten, Hintergrundberichten und Buchbesprechungen aus Hochschule und Korporationswesen: Das ist der Studenten-Kurier, das führende Magazin für Geschichte und Gegenwart nicht nur der korporierten Studentenschaft und gleichzeitig die kostenlose Mitgliederzeitschrift der GDS.
Jedes Heft bringt historische Beiträge, aktuelle Berichte über akademische Verbände und Verbindungen, hochschulpolitische Nachrichten, Informationen über neue Angebote der GDS, einen Terminkalender und einen Rezensionsteil. Mit besonderer Aufmerksamkeit widmen wir uns auch den Interessen der Studentica-Sammler.
Die Artikelserie „Der Studentische Baedeker“ bringt in jedem Heft einen Kurz-Reiseführer durch eine historisch interessante Stadt oder Landschaft mit Hinweisen auf Denkmäler der Studenten- und Universitätsgeschichte, „Musica studentica“ erinnert an bekannte und unbekannte Kompositionen mit studentischem Bezug. Im „Kalenderblatt“ erinnern wir an studentengeschichtliche Gedenktage (eine durchaus praktische Sache auch für jeden, der einen Vortrag oder eine Festrede vorbereitet), im „Historischen Datum“ schildern wir ein ausgewähltes Ereignis mit seinem Hintergrund. Im „Schwarzen Brett“ können kostenlos private Kleinanzeigen (z. B. Suchanzeigen) aufgegeben werden.
Ein Gesamtregister ist in Bearbeitung und für die Erscheinungsjahre bis einschließlich 1994/95 bereits verfügbar:
Friedhelm Golücke: Gesamtregister Studenten-Kurier 1981-1991
Friedhelm Golücke: Gesamtregister Studenten-Kurier 1991-1994/95
E-Mail an SK-Redakteur Pfr.em. Detlef Frische

Redaktion, Verlag, Anzeigenverwaltung: Studenten-Kurier c/o akadpress GmbH Oberstraße 45, D-45134 Essen Tel.  (02 01) 43 55 41 – 00, Fax (02 01) 43 55 41 – 01 E-Mail: info@akadpress.de


Aus dem aktuellen Studenten-Kurier

An unsere korporierten Leserinnen und Leser:

Ich schreibe diese Zeilen auf dem (ersten?) Höhepunkt der weltweiten Corona-Krise. Aktive sehen sich ob des verschobenen Semesterbeginns und vertagter Prüfungen mit großen Unsicherheiten hinsichtlich des Fortgangs ihrer akademischen Ausbildung konfrontiert. Einige unserer Ältesten sind
dagegen vielleicht froh, in Zeiten der Isolation auf die Hilfe der Jungen zurückgreifen zu können.  Was sind Ihre Ideen, um in dieser Situation als Bund besonderen Zusammenhalt zu signalisieren und zu realisieren? Wie sieht nun der Alltag auf dem Haus aus?  Was
sind die Konsequenzen für die akademische Ausbildung? Welche Ideen gibt es, um neben Telefonaten und E-Mails zu beweisen, dass der Bund lebt und zusammenhält? Auf Zuschriften an die Redaktion freut sich

Ihr Detlef Frische

Inhaltsverzeichnis der aktuellen SK-Ausgabe (1/2020)

  • Editorial
  • Aus der Redaktion
  • Aus der Postmappe
  • Geschichte
  • Kalenderblatt
  • SK-Serie „Das historische Datum“: Zum 100. Todestag von Friedrich Naumann: Würdigung eines bekannten Unbekannten
  • Tübinger Töchter
  • Karl Kleinschmidt – Waffenstudent und Genosse in der SED: Ein Diener zweier Herren?
  • SK-Serie „Der studentische Baedeker“: Österreich auf höchster Ebene: Tirol – 2. Teil
  • SK-Serie „Zahn um Zahn: Korporierte auf Briefmarken“: Theodor Billroth, Ferdinand Sauerbruch und Werner Forßmann: Drei Korporierte aus derselben Chirurgenschule
  • Die Wiesenbauschule und die Burschenschaft Erica in Suderburg
  • „Da steht eine Burg überm Tale …“ Eichendorff-Denkmal in Halle
  • Musica Studentica Timo Alakotilas Promotionskantate: „Finn-Folk“ für die Aula
  • SK-Preisrätsel Korporierte, die Spuren hinterließen: Burschenschafter par excellence mit „vaterländischen Hoffnungen“
  • Der war es ! Die Gewinner
  • Gotisches Gaudeamus
  • Verbände und Verbindungen 60 Jahre KDStV Ripuaria im Aachener Pfaffenturm
  • GDS aktuell Neues aus dem Institut für Deutsche Studentengeschichte (IDS)
  • Büchermarkt Robert Soppa, Jürgen Kloosterhuis (Bearbeiter): Neupreußen-Erinnerungen. Hallenser Couleurleben 1849–1903 in kritischer Selbstreflexion
  • Oliver Mohr (Hg.): 150 Jahre Coburger Convent – Jubiläums ausgabe
  • Herwig Hofbauer (Hg.): Sind wir nicht zur Herrlichkeit geboren? Das farbenkünstlerische Schaffen von Ralf Wittig
  • Marvin Gedigk: Spielball der Obrigkeit? Studentenverbindungen in den Jahren 1830/31 und 1847 mit dem Fokus auf Tübingen
  • Richard Johannsen (Hrsg.): Hiebe und Liebe, Bd. V, VI und VII