Veranstaltungen

IDS-Tag am 17. März 2023

Die Gemeinschaft für Deutsche Studentengeschichte lädt am 17. März 2023 zum IDS-Tag in das Stadt- und Kreisarchiv Paderborn, Pontanusstraße 55 ein. Thema des IDS-Tags werden die aktuellen Entwicklungen in der Studentengeschichte sein. Beginn ist um 14 Uhr.

Zwei wichtige Neuerwerbungen für den Bestand an Forschungsliteratur stellt dabei Dr. Friedhelm Golücke dar. Es handelt sich um die Sammlung Gladen und den Nachlaß Zwanzig. Carsten Müller vom IDS stellt das kürzlich fertiggestellte Zeitschriftenverzeichnis vor, das 2.700 Titel umfasst. Zur Sprache kommen wird auch das höchst umfangreichen Band „Hochschulen, Universitäten, Akademien“, den Siegfried Schieweck-Mauk erarbeitet hat, und in dem die historische Entwicklung der Hochschulen detailliert und differenziert nachgezeichnet wird. Ergänzt werden die Ausführungen zu Bestand und Literatur durch praktische Handreichungen zu den internationalen Kontakten der Studentenhistoriker, die Dr. Sebastian Sigler erläutern wird. Zwei weitere Themen sind die Kameradschaften in der NS-Zeit, bearbeitet von Dr. Bernhard Grün, und jüdische Korporationen, bearbeitet von Dr. Sebastian Sigler.

Die Mitgliederversammlung wird auch 2022 ein weiteres Mal online stattfinden. Der
Vorstand würde sich sehr freuen, auf diesem Wege erneut auch viele Mitglieder ansprechen
zu können, die in den letzten Jahren persönlich nicht an einer Mitgliederversammlung
teilnehmen konnten.

Wenn Sie Online an der Mitgliederversammlung teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte bis
spätestens zum Freitag, den 18. November, um 18 Uhr, unter der E-Mail-Adresse
gds.studentengeschichte@gmail.com
beim stellvertretenden Vorsitzenden Marvin Gedigk an. Sie erhalten sodann von ihm einen
Zoom-Link für die virtuelle Mitgliederversammlung am Samstagvormittag.

Weitere Informationen und aktuelle Unterlagen entnehmen Sie bitten dem Link im aktuellen Studentenkurier.

Wir wären Ihnen sehr verbunden, auch wenn Sie nicht an der Mitgliederversammlung
teilnehmen können oder wollen, uns Ihre Email-Adresse zur Verfügung zu stellen, um auf
diese Weise in Zukunft weiter postalisch bedingte Kosten reduzieren zu können. Auch hier
bitten wir um eine kurze Nachricht mit Nennung der Email-Adresse unter der oben
angegebenen Email-Adresse.

Mit freundlichen Grüßen,

gez. Prof. Dr. Matthias Asche (Vorsitzender der GDS)